Agenda 21 Petershausen

Startseite | Früher: 01.07.19 | Suche

Protokoll 07.10.19

Beginn 20:00 Uhr, Ende 22:00 Uhr

Gesundheitstag 2020

Am 01.03.20 findet ein Gesundheitstag der Gemeinde mit dem Schwerpunkt Ernährung und Nachhaltigkeit statt. Von der Agenda-21-Gruppe wollen einige mitmachen, eigene Ideen einbringen und mögliche andere Interessenten ansprechen. Vorbesprechung mit Frau Führer am Dienstag, 15.10., 10 Uhr im Sitzungssaal.

Neue Arbeitsgruppe Soziales

AgendaAuf Anregung von Katharina Bäßler trafen sich vor der Agenda21-Sitzung drei daran Interes­sierte sowie Josef Wiesheu, Grün­dungsmitglied von "Füreinander". Die Idee hinter der AG Soziales ist das Wohl sowie die Integration aller Petershausener jeden Alters sowie die Möglichkeit zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Hierzu erörterten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zwei Vorgehensweisen: Eine Gründung der Gruppe, die sich nach und nach unterschiedliche Schwerpunkte setzt, beispielsweise die Unterstützung aller auf nachbarschaftliche Hilfe ausgerichtete Vereine. Oder: Ein Beitritt zu einem bereits bestehenden Verein oder Verband wie dem VDK, um darüber sozial für eine möglichst große Zielgruppe tätig zu werden.

Nach der ersten Zusammenkunft einigte man sich darauf, sich dieses Jahr noch einmal zu treffen, sich bis dahin über den VDK zu informieren, und dann noch einmal die beiden oben genannten Möglichkeiten sowie andere Optionen mit weiteren Interessierten zu besprechen. Josef Wiesheu erzählte von der Gruppe Füreinander, die vor allem Älteren mit Besuchen oder Begleitung zu verschiedenen Erledigungen wie Einkäufen, zum Arzt oder Krankenhausbesuchen hilft. Hierzu werden nun ganz aktuell (jüngere) Mitmacher gesucht, auch die Koordination und Kontaktstelle zu Caritas und Gemeindeverwaltung muss neu besetzt werden.

Aktion Zero Waste

UnverpacktVon den in Auftrag gegebenen 1000 "Veggie Bags" gibt es eine fertig gestal­tete (mit Logo "Peters­hausen Unver­packt" und "Immer die eigene Ver­packung dabei") Waren­probe, die von einigen als zu viel, zu klein und zu teuer kritisiert wird. Christa Jürgen­sonn begründet ihre Entscheidung für dieses Produkt auch damit, dass es das günstigste Produkt war, das den Verbrauchern in Petershausen als beispielhafte Ergänzung zu den seit einiger Zeit im Bürgerjournal veröffentlichten Artikeln und Tipps zum Einsparen von Verpackung dienen soll, nicht aber denjenigen, die dies sowieso tun, deren Ausstattung an Säckchen für verschiedenste Einkäufe komplettieren soll. Die Säckchen sollen zum Verschenken verschiedenen Läden angeboten werden, auf dem Kirchweihmarkt am 20.10.19 verteilt und evtl. mit dem neuen Energieflyer "Mythen über die Energiewende" in Briefkästen verteilt werden.

Beim Kirchweihstand der Agenda-21-Gruppe am 20.10. werden sie verschenkt, nachdem Fragen nach dem verschieden hohen CO2-Ausstoß richtig beantwortet wurden. Die Fragen und die Aushänge mit den Quellen dazu stellt Christa Jürgensonn zusammen, die Gestaltung übernimmt Katharina Bäßler. Die nächsten Tipps Zero Waste entwirft Katharina Bäßler zur Thematik Kosmetik und Waschmittel, Redaktionsschluss 20.11., Erscheinungsdatum 16.12.19.

Christa Jürgensonn versucht beim Landratsamt und bei der Entsorgungsfirma Remondis eine definitive Erklärung über die Verwertung der Inhalte der Gelben Tonne sowie den verschiedenen Sortiersäcken am Wertstoffhof zu erhalten, um dies dann in der nächsten Vollversammlung vorzubringen.

LeseeckeVorschlag: Leseecke am Marktplatz

Als Ruhe- und Kommunikationsort mit Möglichkeit, Bücher zu lesen und sich darüber zu unterhalten wird von Claudia Siegl vorgeschlagen, ähnlich wie in Cham und verschiedenen anderen Gemeinden eine Leseecke, evtl. mit Überdachung am Marktplatz einzurichten. Die Bücher (z.B. Aussortierungen aus der Leihbücherei) könnten in einem wasserdichten Glascontainer angeboten werden, wo man sie kostenlos entnehmen und wieder zurückstellen kann. Der Bürgermeister bietet an, mit dem Immobilieneigentümer, der Sparkasse, zu beratschlagen, ob vor oder in einem Schaufenster der Gemeindebücherei z.B. ein solcher Container aufgestellt bzw. eingebaut werden kann.

Bürgerwindrad Petershausen?

Derzeit verhindert nicht nur die bayerische 10H-Regelung den Neubau von Windkraftanlagen, sondern in ganz Deutschland auch die Einwände von Anwohnern und Naturschützern. Andererseits gibt es für einen regenerativen Energiemix keine Alternative zu einem weiteren Ausbau von Windkraft. Alle Gemeinden und Landkreise sollten das zu ihrem vorrangigen Ziel machen und sich Maßnahmen überlegen, wie dies - gemeinsam mit den Bürgern - zu meistern ist. Der Bürgermeister erklärt, dass Petershausen zusammen mit Jetzendorf Initiativen dazu ergreifen wird, sobald sich ein ernst zu nehmender Investor meldet.

Aktivitäten gegen die 3. Startbahn

DemoChristine Wengenmayer erklärt, dass sie gegen jede Kooperation von aufgeMUCkt und Fridays for Future ist, was auf Unver­ständnis der meisten Anwesenden stößt. Als Nachtrag zu diesem Beitrag hat Dieter Lange eine schriftliche Schilderung seiner Eindrücke der Demonstration am 2.09.19 in Freising geschickt, die während der Vollversammlung aus Zeitgründen nicht mehr vorgebracht werden konnte. Sie wird deshalb als 2. Anhang an die Mail mit diesem Protokoll angehängt.

Als nächste Aktion ist eine Demonstration in Mainburg geplant: Am Donnerstag, 10. Oktober 2019, 19:00 Uhr ist Politischer Gallimarkt der Freien Wähler mit dem Bayerischen Wirtschafts­minister und stellvertretenden Ministerpräsidenten Hubert Aiwanger in der Festhalle Bayernland. Die BI Mainburg-Hallertau organisiert ab 18 Uhr eine Demo (Ort: Mainburg, An der Abens) um zu zeigen, dass unser Widerstand gegen die unsinnige 3. Startbahn ungebrochen ist und wir nach wie vor das Wahlversprechen der FW einfordern: Keine 3. Startbahn!

Fairkaufladen

(Mehr zu den einzelnen Themen auf der Webseite des Fairkaufladens)

Teilnahme am Globalen Klimastreik
Am Freitag, 20.9.2919, blieb unser Laden ganztägig geschlossen. Wir beteiligten uns - so wie die drei deutschen Fairhandels-Organisationen Gepa, El Puente und Weltpartner - am globalen Klimastreik. Einer der Gründe: Viele Erfolge, die der Faire Handel vorzuweisen hat, werden durch die Folgen des Klimawandels zunichtegemacht.

Teilnahme an der bundesweiten Fairen Woche 2019
Unter dem Motto "Gleiche Chancen durch Fairen Handel" und mit besonderen Fokus auf das Thema "Tee" beteiligten wir uns an der bundesweiten Fairen Woche 2019 (13. - 27.09.). Mit einer Fortbildung zu Gepa-Tees, Hintergrundinformationen für die Kunden, Tee-Quiz, Tee-Gewinnen und reduzierten Preisen war über zwei Wochen das Thema "Fairer Tee stärkt die Rechte von Frauen" sehr präsent im FKL.

In Kooperation mit dem Gewerbeverein: Faire Weinwochen im Oktober
Nach der Ankündigung in den 5 Schaukästen des Gewerbevereins erfolgte am 2.10. die Einführung durch eine Weinprobe in der Schreinerei Huber. Danach geht es weiter mit Weinproben im Fairkaufladen. Hier können die Kunden an den vier Samstagen im Oktober sowie an Kirchweih etwas über Fairness im Weinanbau - insbesondere bei Überseeweinen- erfahren.

Textilien mit dem Label der "Fair Wear Foundation"
In Kooperation mit "fashion & more" in Freising bieten wir ab jetzt wieder Textilien an mit dem Label der FWF (eine internationale Initiative aus Wirtschaft, Politik, Gewerkschaften und NGO´s, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Arbeitsbedingungen speziell in den Nähfabriken weltweit zu verbessern)

Fair TradeAktitiväten Fairtrade-Gemeinde

Titel-Erneuerung Fairtrade-Gemeinde

Nach einer ersten Email-Benachrichtigung am 1. Oktober bekommt die Gemeinde noch ein offizielles Schreiben von Transfair und eine Urkunde zugesendet. Die Überprüfung erfolgte aufgrund eines Fragebogens zu den 5 Kriterien zur Erlangung des Titels FTG. Belegt werden mussten diese mit Berichten, Fotos, Kontaktdaten, Artikeln in Zeitungen und auf Websites. Petershausen konnte alle Kriterien teilweise sogar übererfüllen. Besonders von Transfair e.V. hervorgehoben wurde die Teilnahme am Faschingszug 2019, eine bisher in Deutschland einmalige Aktion.

Sonstiges

Zum 3. Mal soll ein Innovationspreis für Ehrenamtliche verliehen werden. Einreichungen bitte bis 17.10.19 an das Bayer. Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales. Es sollen Personen, Initiativen und Organisationen ausgezeichnet werden, die gute Ideen rund um das Thema Ehrenamt kreativ aufgreifen und umsetzen.

Am 26.10.19 findet in der Mehrzweckhalle zwischen 10 und 16 Uhr eine "Planungswerkstatt" statt, zu der alle Petershausener eingeladen sind. Die in 5 von Experten angeleiteten Gruppen erarbeiten Änderungsvorschläge aus den Gebieten Verkehr, Stadtplanung, Freiraumgestaltung, Entwässerung und Nachhaltigkeit, die dann in einem Schlussplenum vorgestellt werden und zur Abstimmung in den Gemeinderat und damit in den Planungsprozess mit eingehen. Um Anmeldung bis 21.10. bei der Gemeinde telefonisch (Tel. 53417) oder unter rosenstrasse@petershausen.de wird gebeten.

Nächste Vollversammlung: Montag, 07.10.19

Petershausen, 09.10.19
Protokollführung: Christa Jürgensonn